Hinweise zu Veranstaltungen

Seit Donnerstag, 7. Mai 2020 ist das Klimacafé wieder jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr für Beratungs- und Informationsgespräche rund um den Klimaschutz geöffnet.

Außerdem starten wir wieder mit ersten Veranstaltungen außerhalb der Klimazone, siehe 1. Findorffer Verkehrswendetag am 3. Juli 2020 auf dem Gelände des Schlachthofs Bremen.

Aufgrund der Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf das Coronavirus bleiben die Räume der Klimazone weiterhin für öffentliche Veranstaltungen geschlossen.

Vielen Dank für euer Verständnis,
Euer Team der Klimazone Bremen-Findorff

< 2020 >
Juli
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
Juni
Juni
Juni
1
2
  • Klimacáfe – wieder offen für alle!
    16:00 -18:00
    2. July 2020

    Münchener Str. 146, 28215 Bremen, Deutschland

    Münchener Str. 146, 28215 Bremen, Deutschland

    Absofort, immer Donnerstag von 16 bis 18 Uhr, öffnen wir  das Klimacáfe für Beratungs- und Informationsgespräche rund um den Klimaschutz.

    *Hinweis zur Nutzung:  Folgende Bedingungen werden gelten: Es dürfen sich maximal vier Personen in den Räumen aufhalten.

    Alle Besucher*innen müssen Abstand einhalten, das Tragen von Masken ist Pflicht.

3
  • 1. Findorffer Verkehrswendetag – Neue Mobilität in der Stadt – Im Rahmen 40 Jahre Schlachthof
    16:00
    3. July 2020

    Findorffstraße 51, 28215 Bremen, Deutschland

    Findorffstraße 51, 28215 Bremen, Deutschland

    1. Findorffer Verkehrswendetag – Neue Mobilität in der Stadt

    Die Corona-Pandemie sorgte für Stillstand. Der öffentliche Raum war lange Zeit „leer gefegt“, eine bewegende Erfahrung bei nahezu unbewegter Mobilität. Autos standen, Fahrradkolonnen fuhren. Ein Vorgeschmack auf die Stille der E-Mobilität, auf mehr Fahrradinfrastruktur? Die gemeinsame Nutzung des öffentlichen Raums beschäftigt viele Bürger*innen. Wie können sich in Zukunft die verschiedenen Verkehrsteilnehmer*innen den immer knapper werdenden Stadtraum teilen? Die Klimazone-Findorff lädt gemeinsam mit Leben in Findorff, dem Schlachthof und mit vielen Partnern zum 1. Findorffer Verkehrswendetag ein. Dort wollen wir das Thema „Neue Mobilität im Stadtraum“ aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Eine Reihe von Organisationen stellen in kurzen Impulsen ihre Verkehrswende-Ideen vor.

    Zu erwarten ist eine abwechslungsreiche Mischung aus Performance und Speakers Corner. Vor Ort gibt es auch die Gelegenheit, sich über die geplante Bewohnerparkregelung in Findorff zu informieren. Die Aktion ist eingebettet in das 40-jährige Jubiläumsprogramm des Schlachthofs.

    Termin Freitag 3. Juli 2020 um 16.00 Uhr
    Die Veranstaltung findet auf dem Vorplatz am Kulturzentrum Schlachthof in Findorff statt. Aufgrund der Corona-bedingten Beschränkungen sind nur 80 Teilnehmende zugelassen, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es werden entsprechende Hygienemaßnahmen vor Ort umgesetzt.

    Mit dabei sind
    VCD Bremen, Klimazone Bremen-Findorff BI Bürgerweide, Kulturzentrum Schlachthof, Leben in Findorff – LiF, ADFC Bremen , BUND Bremen, Fuss e.V., Autofreier StadTraum, Einfach Einfach Einsteigen, Bremer Bündnis für die Verkehrswende, Spiel Landschaft Stadt, Platz da Bremen

     

     

4
5
6
7
8
9
  • Klimacáfe – wieder offen für alle!
    16:00 -18:00
    9. July 2020

    Münchener Str. 146, 28215 Bremen

    Münchener Str. 146, 28215 Bremen

    Absofort, immer Donnerstag von 16 bis 18 Uhr, öffnen wir  das Klimacáfe für Beratungs- und Informationsgespräche rund um den Klimaschutz.

    *Hinweis zur Nutzung:  Folgende Bedingungen werden gelten: Es dürfen sich maximal vier Personen in den Räumen aufhalten.

    Alle Besucher*innen müssen Abstand einhalten, das Tragen von Masken ist Pflicht.

10
11
12
13
14
  • Tiefenökologie
    19:30 -21:30
    14. July 2020

    Neukirchstraße 86, 28215 Bremen, Deutschland

    Neukirchstraße 86, 28215 Bremen, Deutschland

    +++ Alle Plätze sind belegt +++ Neue Veranstaltung im August 2020 +++ Alle Plätze sind belegt +++ Neue Veranstaltung im August 2020

    Tiefenökologie
    Ökologische Krisen (wie der Klimawandel/Corona) sind zentrale und dringliche Herausforderungen unserer Zeit. Die Philosophie der Tiefenökologie beruht auf unseren Verbindungen zum Leben und anderen Lebewesen. Sie entstand in den 1970er Jahren als Antwort auf die Naturentfremdung menschlicher Kultur und die wachsende Zerstörung von Ökosystemen. Durch praktische Erfahrungen versucht sie das Gefühl von Naturverbundenheit in Menschen zu stärken.
    Bei Menschen, die eine starke Verbindung zur Natur spüren (und denen es ein Anliegen ist diese zu schützen), beschäftigt sich die Tiefenökologie auch mit unseren Gefühlen zum Thema Naturzerstörung. Gemeinschaftliche Übungen ermöglichen den Ausdruck von Gefühlen, die sonst oft verdrängt werden oder wenig Raum haben. Die Annahme dieser inneren Beweggründe und die Einnahme neue Perspektiven auf gesellschaftlichen Wandel unterstützen eine Ausrichtung auf hoffnungsvolles Handeln im Angesicht ökologischer Krisen.

    Leitung: Bijan  Ghaffari-Tabrizi, Myriam Kentrup
    Infos: Wildnisschule Wildeshausen www.wildnisschule.de und Institut für Naturorientierung und Lebensstil e.V. www.re-natur.org

    Anmeldung unter: schueler@klimazone-findorff.de (Teilnehmerzahl auf 12 begrenzt)
    Ort: Martin Luther Gemeinde (Treffpunkt wird noch bekannt gegeben), ein Hygienekonzept ist vorhanden.

    Teilnahmebeitrag: Über Spenden würden wir uns sehr freuen!

15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
August