„Unser Haus: effizient, komfortabel, sicher“ – Informationsveranstaltung

5. February 2019 18:30 - 20:00
KlimaCafé
Adresse: Münchener Str. 146, 28215 Bremen

„Unser Haus: effizient, komfortabel, sicher“

Kostenlose Informationsveranstaltung zur Orientierungsberatung für altersgerechte Hausmodernisierung – Baumaßnahmen sinnvoll kombinieren und Fördermöglichkeiten nutzen.

Eine energetische Sanierung ist der optimale Anlass, das Eigenheim gut für die Zukunft aufzustellen. Neben Energieeffizienz spielen auch Einbruchschutz, Barrierefreiheit und Ihre Lebenssituation eine Rolle. In einer ca. 90-minütigen Beratung deckt ein unabhängiger Energieberater Schwachstellen auf, gibt Tipps, wie Sie Baumaßnahmen sinnvoll kombinieren können, welche Fördermöglichkeiten es gibt und wo Sie Hilfe bei der Umsetzung bekommen.

Die gemeinnützige Klimaschutzagentur energiekonsens bietet diese Beratung als regionaler Partner in dem Projekt „Unser Haus – effizient, komfortabel, sicher“ an. Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer, die 60 Jahre oder älter sind und ein Ein- oder Zwei- Familienhaus im Land Bremen besitzen, können dieses vom Bundesumweltministerium geförderte Angebot bis einschließlich Februar 2019 kostenfrei nutzen.

  • 90 Minuten Vor-Ort-Beratung
  • geschulte, unabhängige Energieberater/innen
  • Checkliste mit Handlungsempfehlungen
  • Beratungskompass mit Tipps und Hinweisen zu Energieeffizienz, Sicherheit, Barrierefreiheit
  • Kostenlose, da geförderte Beratung für Eigenheimbesitzerinnen und-besitzer im Land Bremen

Machen Sie Ihr Eigenheim jetzt fit für die Zukunft — die Beratung berücksichtigt nicht nur Ihre aktuelle Lebenssituation, sondern auch die geplante Nutzung Ihres Hauses in den nächsten Jahren.

Termine für die geförderte und daher kostenlose Sanierungsberatung zur altersgerechten Hausmodernisierung können ältere Bremerinnen und Bremer ab 60 Jahre mit Ulrich Pollkläsener telefonisch unter 0421-37 66 71-59 oder E-Mail: pollklaesener@energiekonsens.de vereinbaren. Weitere Informationen unter www.energiekonsens.de/unser-haus.

Ort: KlimaCafé, Münchener Straße 146 in Findorff

Related upcoming events

  • 24. February 2019 11:00 - 24. February 2019 14:00

    Die immer gleiche selbstgemachte Marmelade langweilt dich? Du hast Lust etwas Neues zu entdecken und zu probieren? Heute dreht sich alles um deine selbstgemachten Lebensmittel, von denen du vielleicht genug hast, ein anderer darin jedoch vielleicht einen neuen Favoriten sieht. Komm vorbei, sammel neue Ideen und lasse dich von anderen inspirieren.

     

    Zur Lebensmitteltauschbörse ist jeder willkommen. Ob Einmach-Freak, Rezepte-Narr oder Kleingärtner.

    In gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen kann das Mitgebrachte getauscht werden. Wenn du kein Tausch-Objekt anbieten kannst, kannst du die Dinge gegen eine kleine Spende erwerben.

    Gerne können an diesem Tag auch Rezepte untereinander ausgetauscht werden.

    Mitgebracht werden können beispielsweise Marmeladen, Eingemachtes (Gurken etc.) oder was du sonst gerne selbst herstellst.

    Anmeldung unbedingt erforderlich unter info@klimazone-findorff.de

  • 25. February 2019 18:30 - 25. February 2019 20:00
    Die Martin-Luther-Gemeinde und die Klimazone-Findorff bieten sechs Veranstaltungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zum Thema „Wohnen
    im Alter“ an.
    HEUTE:
    1. Einführung – wie geht's los?
    In der ersten Veranstaltung führen wir in das Thema
    ein, stellen die verschiedenen Schwerpunkte vor
    und besprechen Details der Veranstaltungsreihe.
    Ort: Martin-Luther-Gemeinde, Raum 1,
    Neukirchstr. 86
    Zeit: Montag, 25. 2. 2019, 18.30 Uhr
    Die Martin-Luther-Gemeinde und die Klimazone-Findorff haben sich zusammen getan, um das Thema „Gut Leben und Wohnen im Alter“ voranzubringen. Wir wollen viele Menschen in Findorff erreichen, ihnen ein Forum für einen lebhaften Austausch und viele nützliche Tipps und Anregungen bieten. Immer mit dem Ziel, für mehr Behaglichkeit, Sicherheit, Selbstständigkeit und Glück in der eigenen Wohnung, im eigenen Haus mit den Partnern, gemeinsam mit anderen oder auch allein zu sorgen. Wohnen gehört zu den zentralen Umweltthemen, die im Fokus der Klimazone-Findorff stehen. In der Zusammenarbeit bietet sich die Chance, das Thema auch aus der Klimaschutzperspektive zu betrachten.
    Gegen Ende des Berufslebens oder zu Beginn der Rentenzeit stellen sich nicht nur Findorffer*innen diese Fragen:
    • Brauche ich das Haus noch, in dem meine Kinder groß geworden sind?
    • Wie lange will oder kann ich mich noch um Haus und Garten kümmern?
    • Kann ich mein Haus den neuen Bedürfnissen anpassen – wer hilft mir dabei?
    • Bringe ich es fertig, mich von dieser Umgebung zu trennen – was sagen meine Kinder dazu?
    oder:
    • Sehne ich mich nach einem Neuanfang?
    • Habe ich Lust, mit „leichterem Gepäck“ in den nächsten Lebensabschnitt zu gehen?
    • Will ich mein Wohnen im Alter planen, bevor es andere tun?
    • Wenn die Familie kleiner wird: finde ich neue Gemeinschaften
    Die Auseinandersetzung mit diesen Fragen braucht nicht nur Mut für Veränderungen. Hilfreich ist es auch, sich über verschiedene Möglichkeiten zu informieren, von Ideen und Erfahrungen anderer zu profitieren. Das einsame Wälzen von Katalogen und Fachliteratur ist oft nicht so anregend, wie der Austausch mit Expert*innen und Menschen, die ähnliche Fragen haben – vielleicht auch schon Antwortideen und erste Erfahrungen.
    Die Martin-Luther-Gemeinde und die Klimazone Findorff bieten an, diesen Austausch zu organisieren und verschiedene Fachleute für Vorträge zu gewinnen. Mit der Teilnahme entstehen keine Kosten, Teilnehmende sind nicht verpflichtet, sich an der Organisation oder weiteren Planungen zu beteiligen. Wenn sich nach der Veranstaltungsreihe Menschen zu weiterem Austausch, vielleicht sogar zu Planungen, zusammenfinden, ist das natürlich eine eher gewünschte Nebenwirkung.
  • 25. February 2019 18:30 - 25. February 2019 21:00

    Unser Wasser ist in Gefahr, denn den Gewässern geht es schlecht. Über Generationen hinweg haben wir sie verschmutzt und zerstört. Wie es in Bremen um die Qualität des Trinkwasser und der Gewässer bestellt ist und was wir zum Schutz des wichtigen Lebensmittels tun können - dazu gibt Beatrice Claus Leiterin der europäischen Kampagne zum Schutz des Wassers beim WWF Deutschland, aus erster Hand Auskunft im Klimacafe.

  • 26. February 2019 19:00 - 26. February 2019 21:00

    In Bremen und auch in Findorff steigen die Mieten. Wie sich mit "Mieterstrom" Nebenkosten senken lassen und wie Mieter mit Ökostrom Geld sparen können - das stellt die BEGeno Bürgerenergie Genossenschaft Bremen und die Naturstrom AG im Klimacafe vor. Am Beispielprojekten in der Überseestadt und in Achim erläutern die BEGeno-Experten, welche Chancen das neue Mieterstrommodell bietet. Das Mieterstromgesetz soll Mietern den Zugang zu preiswertem und klimafreundlichem Strom eröffnen, indem der Betrieb von Photovoltaikanlagen auf Dächern von Mehrfamilienhäusern staatlich gefördert wird. Bisher werden die neuen Fördermöglichkeiten aber kaum in Anspruch genommen. Woran das liegt, wie das geändert werden kann und wie Mieter in Findorff und Bremen Kosten sparen können, das erfahren Sie an diesem Abend im Klimacafe.

    Eine Veranstaltung der Bürgerenergie Bremen BEGeno und Leben in Findorff im Klimacafe, Münchener Str. 146

    Unterstützt von der Naturstrom AG

  • 26. February 2019 17:00 - 26. February 2019 19:00

    Informationsveranstaltung Starkregen-Grundstücksentwässerung

    Mit hanseWasser GmbH – Ronald Wolter

    Es regnet stark und Grundstück, Keller oder Souterrain sind überflutet. Dies kann verschiedene Ursachen haben. In dieser Veranstaltung werden verschiedene Risiken und diesbezügliche Lösungen vorgestellt.

    Ort: KlimaCafé – Münchener Str. 146 – 28215 Bremen
    Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldung unbedingt erforderlich unter info@klimazone-findorff.de

  • 4. March 2019 19:00 - 4. March 2019 21:00

    Unter dem Motto: Menschen, Gespräche und Antworten, möchten wir ab sofort einen Klima-Stammtisch in Findorff initiieren und etablieren. Alle BürgerInnen sind herzlich eingeladen sich einzubringen und teilzunehmen. Immer am 1. Montag eines Monats bieten wir die Möglichkeit, sich in lockerer und angenehmer Atmosphäre, über die Themenbereiche Klimawandel, Klimaschutz und Nachhaltigkeit auszutauschen. Die GastgeberInnen werden den Stammtisch moderieren. Alle BürgerInnen können sich gerne aktiv einbringen und natürlich Fragen stellen, die Ihnen zum Themenbereich am Herzen liegen, damit ein lebendiger und spannender Austausch in der Runde entstehen kann. Die möglichen Themenbereiche - die natürlich ergänzt werden können - sind: Wandel in der Gesellschaft, zukunftsfähige Gemeinschaften, Lebensstile, Alltagsroutinen, ökologisches Denken und Handeln, Wohnen und Energie, Konsum und Ernährung, Mobilität und Verkehr, grüne Stadtökologie und vieles mehr!

    Bereits ab 18.00 Uhr ist das KlimaCafe geöffnet, damit wir uns mit Fingerfood und erfrischenden Getränken auf die Gesprächsrunde im Klima-Stammtisch einstimmen können.

  • 16. March 2019 14:00 - 16. March 2019 16:00

    weitere Informationen folgen!

  • 19. March 2019 17:00 - 19. March 2019 19:00

    Informationsveranstaltung Starkregen-Grundstücksentwässerung

    Mit hanseWasser GmbH – Ronald Wolter

    Es regnet stark und Grundstück, Keller oder Souterrain sind überflutet. Dies kann verschiedene Ursachen haben. In dieser Veranstaltung werden verschiedene Risiken und diesbezügliche Lösungen vorgestellt.

    Ort: KlimaCafé – Münchener Str. 146 – 28215 Bremen
    Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldung unbedingt erforderlich unter info@klimazone-findorff.de

  • 30. March 2019 12:00 - 30. March 2019 14:00

    Findorff ist nicht nur ein lebendiger und lebenswerter Stadtteil, sondern auch ein zukunftsfähiger. Deshalb werden wir dort gemeinsam Initiativen, Unternehmen und Einzelpersonen erkunden, die sich für einen alternativen Konsum von Lebensmitteln, Kleidung und Elektronik einsetzen.

     

    Anmeldung: Anne Emden, 0421-79 00 250 oder anneemden@bund-bremen.net

  • 2. April 2019 18:30 - 2. April 2019 20:00

    Die Martin-Luther-Gemeinde und die Klimazone-Findorff bieten sechs Veranstaltungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zum Thema „Wohnen
    im Alter“ an.
    HEUTE:

    2. Selbstständiges Wohnen im eigenen Haus

    Wie kann ich die Wohnung/das Haus anpassen? Wer berät und unterstützt mich dabei? Welche Hilfen kann ich mir organisieren?

    Eingeladen ist die Beratungsstelle „kom.fort“.

    Ort: Klima-Café, Münchener Str. 146
    Zeit: Mittwoch, 2. 4. 2019, 18.30 Uhr
    Die Martin-Luther-Gemeinde und die Klimazone-Findorff haben sich zusammen getan, um das Thema „Gut Leben und Wohnen im Alter“ voranzubringen. Wir wollen viele Menschen in Findorff erreichen, ihnen ein Forum für einen lebhaften Austausch und viele nützliche Tipps und Anregungen bieten. Immer mit dem Ziel, für mehr Behaglichkeit, Sicherheit, Selbstständigkeit und Glück in der eigenen Wohnung, im eigenen Haus mit den Partnern, gemeinsam mit anderen oder auch allein zu sorgen. Wohnen gehört zu den zentralen Umweltthemen, die im Fokus der Klimazone-Findorff stehen. In der Zusammenarbeit bietet sich die Chance, das Thema auch aus der Klimaschutzperspektive zu betrachten.
    Gegen Ende des Berufslebens oder zu Beginn der Rentenzeit stellen sich nicht nur Findorffer*innen diese Fragen:
    • Brauche ich das Haus noch, in dem meine Kinder groß geworden sind?
    • Wie lange will oder kann ich mich noch um Haus und Garten kümmern?
    • Kann ich mein Haus den neuen Bedürfnissen anpassen – wer hilft mir dabei?
    • Bringe ich es fertig, mich von dieser Umgebung zu trennen – was sagen meine Kinder dazu?
    oder:
    • Sehne ich mich nach einem Neuanfang?
    • Habe ich Lust, mit „leichterem Gepäck“ in den nächsten Lebensabschnitt zu gehen?
    • Will ich mein Wohnen im Alter planen, bevor es andere tun?
    • Wenn die Familie kleiner wird: finde ich neue Gemeinschaften
    Die Auseinandersetzung mit diesen Fragen braucht nicht nur Mut für Veränderungen. Hilfreich ist es auch, sich über verschiedene Möglichkeiten zu informieren, von Ideen und Erfahrungen anderer zu profitieren. Das einsame Wälzen von Katalogen und Fachliteratur ist oft nicht so anregend, wie der Austausch mit Expert*innen und Menschen, die ähnliche Fragen haben – vielleicht auch schon Antwortideen und erste Erfahrungen.
    Die Martin-Luther-Gemeinde und die Klimazone Findorff bieten an, diesen Austausch zu organisieren und verschiedene Fachleute für Vorträge zu gewinnen. Mit der Teilnahme entstehen keine Kosten, Teilnehmende sind nicht verpflichtet, sich an der Organisation oder weiteren Planungen zu beteiligen. Wenn sich nach der Veranstaltungsreihe Menschen zu weiterem Austausch, vielleicht sogar zu Planungen, zusammenfinden, ist das natürlich eine eher gewünschte Nebenwirkung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen