Konsum & Ernährung

Ein nachhaltiger Lebensstil trägt deutlich zum Klimaschutz bei. Aber was heißt „nachhaltiger Konsum” überhaupt? Nachhaltiger Konsum hat nichts mit Verzicht zu tun, sondern mit einer Umstellung auf eine ressourcenschonendere Lebensweise. Schon kleine Veränderungen beim Einkauf sind große Schritte in Richtung Klimaschutz.

Fangen wir jetzt an!

Mindesthaltbarkeitsdatum

In Deutschland landet laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft durchschnittlich jedes achte Lebensmittel in der Mülltonne. Das entspricht Lebensmitteln mit einem Wert von rund 235 € jährlich, die pro Person entsorgt werden. Diese Lebensmittel wurden nur für den Abfall produziert. Das ist nicht nur Lebensmittelverschwendung, die unnötige Herstellung belastet zusätzlich unser Klima. Verantwortlich dafür ist unter anderem das oft falsch verstandene Mindesthaltbarkeitsdatum.

Klimafreundlich essen und genießen

Unsere Ernährung verursacht einen großen Teil der Treibhausgase, die zum Klimawandel
beitragen. Emissionen entstehen zum Beispiel durch Anbau, Transport und Lagerung der
Lebensmittel. Durch unser Verhalten können wir darauf jedoch Einfluss nehmen und mit den
folgenden Hinweisen die entstehenden Emissionen verringern und eine klimafreundlichere
Ernährung ermöglichen.

Richtiges Lagern von Obst und Gemüse verhindert Lebensmittelverschwendung

Sie möchten Lebensmittelverschwendung vermeiden? Dann können Sie schon beim Einkaufen
anfangen – und auf die eigene Vorratshaltung achten. Gerade Obst und Gemüse verderben bei
falscher Lagerung schnell. Wenn Sie frische Ware kaufen, dann ist zu einem der Vitamingehalt
höher und bei richtiger Lagerung bleiben Obst und Gemüse frisch.

Kleidertausch statt Fast Fashion

Statt ständig neue Kleidung zu kaufen, kann z.B. durch Kleidertauschpartys umweltbewusst
etwas Abwechslung im Kleiderschrank geschaffen werden. Dafür werden Kleidungsstücke, die
noch gut erhalten sind, aber nicht mehr getragen werden, aussortiert und gegen Kleidung
anderer Teilnehmer*innen getauscht. Die Anzahl mitgebrachter und getauschter Stücke müssen
dabei nicht übereinstimmen. Es geht vielmehr darum, möglichst vielen Kleidungsstücken ein
neues Leben zu schenken.

Altes Gemüse neu entdeckt

Viele heimische Sorten wurden inzwischen wiederentdeckt und sind auch vermehrt in den Läden
zu finden. Vorteile sind die kurzen Transportwege und eine größere Auswahl beim regionalen
und saisonalen Angebot. Für Menschen, die sich klimabewusst ernähren und mehr Abwechslung
auf dem Teller schaffen wollen, sind die folgenden Gemüsesorten eine tolle Bereicherung auf
dem Speiseplan.