Recyclingstation Findorff muss bleiben!

Die Klimazone Findorff setzt sich dafür ein, dass die Findorffer Recycling-Station vollständig erhalten bleibt und spricht sich gegen jede Einschränkung des Angebotes und der Öffnungszeiten der Recycling-Station aus.

  • Die Recycling-Station Findorff bietet ein hervorragendes, kundenfreundliches und vor allem stadtteilnahes Angebot für die Abgabe und das Recycling von Wertstoffen, das auch wir regelmäßig nutzen. Vor allem ist die Findorffer Recycling-Station problemlos zu Fuß oder mit dem Rad zu erreichen, was uns sehr wichtig ist.
  • Eingeschränkte Öffnungszeiten führen zu verlängerten Wartezeiten in den Stoßzeiten. Die Folge: Die Recyclingstation ist überfüllt – ein Unding in Coronazeiten. Die Nutzung weiter entfernter Recyclingstationen führt zwangsläufig zu einem deutlich höheren Aufkommen des Autoverkehrs
  • Die Recycling-Station und insbesondere der kleine Gebrauchtwarenladen sind ein über Jahrzehnte gewachsener, generationsübergreifender Treffpunkt und eine soziale Institution für Bürger*innen aus Walle und Findorff. Auch als Arbeitgeber für Menschen für den 2. Arbeitsmarkt ist die Reyclingstation ein Vorzeigemodell.
  • Die aktuell gute Ausstattung Bremens mit dezentralen Recycling-Stationen ist ein wesentliches Standbein für die Erreichung der Klimaschutzziele. Denn hohe Reuse- und Recyclingquoten tragen zum Klimaschutz bei.

Wir fordern die Mitglieder des Verwaltungsrates der Bremer Stadtreinigung (DBS) bei ihrer Sitzung am 25. November 2020 dazu auf, sich klar gegen mögliche Einschränkungen des Angebotes und der Öffnungszeiten der Findorffer Recycling-Station auszusprechen!