Rundbrief Klimazone-Findorff – Mai 2020

Aktuelle Informationen, Klimaschutz und Corona

Liebe Klimafreunde*innen, es ist eine komische Zeit, in der wir aktuell arbeiten und leben müssen. Es gibt viel weniger Kommunikation und natürlich viel weniger Kontakt im Freundeskreis, mit Partner*innen, Institutionen und Unternehmen. Wir mussten unsere Aktivitäten für Klimaschutz, Klimaanpassung und Klimagerechtigkeit in den letzten Monaten leider zurückfahren.

Das Corona-Virus hat den Klimaschutz in der öffentlichen Diskussion und aus den Schlagzeilen der Medien verdrängt.

Was bleibt?

Protest im Internet statt auf der Straße! Die Aktivisten von Fridays For Future streiken online. Klimaforscher*innen, Künstler*innen und viele andere veranstalten ihre Aktionen auf YouTube oder per Livestream im Netz. Auch in Bremen werden nun viele Veranstaltungen von Institutionen, Politik, Behörden usw. nur noch online angeboten. Videokonferenzen stehen hoch im Kurs, die Digitalisierung schreitet voran.

Die Corona-Krise schafft aber auch, dass wir uns gemeinsam weltweit betroffen fühlen und handeln. Gigantische Summen werden aktiviert, um die wirtschaftliche Stabilität zu bewahren. Diese Entschlusskraft wünschen wir uns auch für den Klimaschutz von der gesamten Bevölkerung, von der Politik und Wirtschaft, natürlich auch hier in Bremen.

Unser Leben hat sich verändert und entschleunigt. Leere Straßen, also weniger Straßenverkehr, keine Staus, kaum Flugzeuge am Himmel – die Satellitenbilder zeigen weltweit, dass die Luftverschmutzung teilweise drastisch zurückgegangen ist. Doch Corona löst keine Klimaprobleme. Was kommt nach der Krise? Werden wir unseren Lebensstil ändern? Gibt es eine gemeinsame engagierte Politik aller gesellschaftlichen Gruppen für den Klimaschutz? Wird es eine auf Klimaschutz ausgerichtete Wirtschaftspolitik und konsequentes Handeln geben?

Wie geht’s weiter mit der Klimazone-Findorff?

Nach der Vereinsgründung im November 2019 haben wir im Februar 2020 gemeinsam ein tolles Fest zur Neueröffnung der Klimazone gefeiert und viel Zuspruch für unsere bisherige Arbeit erfahren. Der Verein Klimazone Bremen-Findorff e.V. hat inzwischen 50 Mitglieder – darüber freuen wir uns. Nun wollen wir Schritt für Schritt die Aktivitäten der Klimazone-Findorff wieder aufzunehmen:

Start 07.05.2020 – Öffnung Klimacáfe

Nun immer Donnerstag von 16 bis 18 Uhr, öffnen wir das Klimacáfe für Beratungs- und Informationsgespräche rund um den Klimaschutz.

Hinweis zur Nutzung: Folgende Bedingungen werden gelten: Es dürfen sich maximal vier Personen in den Räumen aufhalten, die Laufwege im Raum werden besonders gekennzeichnet. Alle Besucher*innen müssen Abstand einhalten, das Tragen von Masken ist Pflicht.

Info Stand Findorff-Markt

Der geplante Info-Stand auf dem Findorff-Markt wird zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben. Wir informieren alle, wenn wir wieder auf dem Markt präsent sind.

Start 01.06.2020 – Projekt: Findorff geht voran – Verpackungsmüll vermeiden!

Mit diesem Projekt zum nachhaltigen Konsum mit Handel und Verbraucher wollen wir gemeinsam klären, wie wir reduziert und optimiert mit Verpackungen im Alltag, im Kaufverhalten umgehen und welche Mehrwegsysteme wir dafür einsetzen können. Das Projekt hat eine von Laufzeit 12 Monaten. Es wird finanziell unterstützt durch die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau. Dafür bedanken wir uns! Projektleiter ist Jürgen Schnier. In Kürze informieren wir über die weiteren Inhalte des Projektes.

03.07.2020 – 40 jähriges Schlachthof – Jubiläum

Zum Jubiläum, das unter dem Motto „Keine Panik“ (www.keinepanik.net) steht, planen wir als Klimazone-Findorff gemeinsam mit dem Schlachthof einen Aktionstag zur Verkehrswende. Ende Mai entscheidet sich, ob der Tag tatsächlich stattfinden kann.

29.08.2020 – 3. Klimafest

Im Schlachthof und in Kooperation mit der Klimazone-Findorff

Was können wir gemeinsam tun?

Um noch mehr Findorfferinnen und weitere Menschen zu erreichen, ist es vor dem Hintergrund der aktuellen Situation aus unserer Sicht sinnvoll, neue Angebote zu formulieren und anzubieten – das können auch online-Angebote sein. Schreibt uns Ihre und Eure Ideen und Vorschläge an kontakt@klimazone-findorff.de

Finanzielle Unterstützung

Leider ist die positive Entwicklung des Vereins abrupt durch die Corona-Krise ausgebremst worden. Deshalb haben wir keine Einnahmen durch öffentliche Veranstaltungen, durch Vermietung der Räume und durch die Zusammenarbeit mit den bestehenden Partner*innen. Auch die Anzahl der Mitglieder im Verein stagniert zurzeit.

Richtig ist, dass Unternehmen, Selbstständige und Kulturschaffende im Land Bremen finanziell unterstützt werden. Aber für gemeinnützige Vereine, die sich im Sozialen und/oder wie wir im Umweltbereich engagieren, stehen keine finanziellen Mittel bereit. Das ist nur schwer zu verstehen!

Wir benötigen dringend finanzielle Unterstützung. Wer hat Ideen für die Erschließung neuer Finanzquellen? Wer kennt weitere Bürger*innen, die sich gern engagieren und natürlich auch Mitglied im Verein werden möchten? Wir freuen uns sehr über viele Anregungen und weitere konkrete finanzielle Unterstützung, damit wir unsere Arbeit für Klimaschutz, Klimaanpassung und Klimagerechtigkeit intensiv und engagiert weiterführen können!

Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.