1. Findorffer Verkehrswendetag – Neue Mobilität in der Stadt

Die Corona-Pandemie sorgte für Stillstand. Der öffentliche Raum war lange Zeit „leer gefegt“, eine bewegende Erfahrung bei nahezu unbewegter Mobilität. Autos standen, Fahrradkolonnen fuhren. Ein Vorgeschmack auf die Stille der E-Mobilität, auf mehr Fahrradinfrastruktur? Die gemeinsame Nutzung des öffentlichen Raums beschäftigt viele Bürger*innen. Wie können sich in Zukunft die verschiedenen Verkehrsteilnehmer*innen den immer knapper werdenden Stadtraum teilen?

Die Klimazone-Findorff lädt gemeinsam mit Leben in Findorff, dem Schlachthof und mit vielen Partnern am 3. Juli zum 1. Findorffer Verkehrswendetag ein. Dort wollen wir das Thema „Neue Mobilität im Stadtraum“ aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.

Eine Reihe von Organisationen stellen in kurzen Impulsen ihre Verkehrswende-Ideen vor. Zu erwarten ist eine abwechslungsreiche Mischung aus Performance und Speakers Corner. Vor Ort gibt es auch die Gelegenheit, sich über die geplante Bewohnerparkregelung in Findorff zu informieren. Die Aktion ist eingebettet in das 40-jährige Jubiläumsprogramm des Schlachthofs.

Die Veranstaltung findet am Freitag, den 3. Juli um 16 Uhr auf dem Vorplatz am Kulturzentrum Schlachthof in Findorff statt. Aufgrund der Corona-bedingten Beschränkungen sind nur 80 Teilnehmende zugelassen. Es werden entsprechende Hygienemaßnahmen vor Ort umgesetzt.

Mit dabei sind: VCD Bremen, Klimazone Bremen-Findorff, BI Bürgerweide, Kulturzentrum SchlachthofLeben in Findorff – LiFADFC Bremen , BUND Bremen, Fuss e.V., Autofreier StadTraumEinfach Einsteigen, Bremer Bündnis für die Verkehrswende, SpielLandschaftStadt e. VPlatz da Bremen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.